Filmportrait:
Die Lebenden reparieren

Filmplakat Die Lebenden reparieren

Die Lebenden reparieren


In Kooperation mit Studenteninitiative der MHH. Mit anschließender Diskussion rund um das Thema Organspende.
Fr 2016
R: Katell Quillévéré , mit: Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval, Bouli Lanners, Alice Taglioni
Länge: 103 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Wellenreiten verspricht Freiheit und Leben. Manchmal aber auch das Gegenteil: In der Morgendämmerung machen sich drei junge Surfer auf zum Meer, das an diesem stürmischen Tag hohe Wellen verspricht. Einer von Ihnen, Simon, ist wenige Stunden später nur noch ein Körper, der von Maschinen am Leben gehalten wird. Zeitgleich wartet eine Frau auf die lebensrettende Transplantation. Sensibel und in bewegenden Bildern mit berauschende Sportaufnahmen ist hier der Roman der französischen Schriftstellerin Maylis de Kerangal verfilmt.

"Einfühlsam und bewegend"
HAZ

In Kooperation mit Studenteninitiative der MHH. Mit anschließender Diskussion: Renate Greinert - Vorsitzende Kritische Aufklärung für Organspende, Dr.med Axel Rahmel - Vositzender Deutsche Stiftung Organspende, Prof.Dr.med. Gregor Warnecke - Profilbereichsleitung der HTTG an der MHH, Andreas Vietgen - katholischer Seelsorger und Mitglied des klinischen Ethikkommitees der MHH, Prof.Dr.rer.nat. Dietmar Hübner - Professur für praktische Philosophie an der Leibnizuniversität Hannover. Moderation: Antje Schmidt

Offizielle Homepage