Filmportrait:
Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Filmplakat Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull


"Frech romantische Verfilmung von Thomas Manns Klassiker."-SZENE Hamburg
D 2021
R: Detlev Buck (Wir können auch anders), mit: Jannis Niewöhner (Narziss und Goldmund, 4 Könige), Liv Lisa Fries (Lou Andreas-Salomé, Babylon Berlin), David Kross (Der Vorleser, Vermessung der Welt), Joachim Król, Maria Furtwängler
Länge: 114 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Neuverfilmung des unvollendeten modernen Schelmenromans von Thomas Mann um einen jungen Hochstapler, der die Welt kennenlernt.
Schon von klein auf hat es sich Felix Krull (Jannis Niewöhner) zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen, in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen. Im Hotel kommt ihm seine Anpassungsgabe zugute und er steigt in rasender Geschwindigkeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm...

"Frech romantische Verfilmung von Thomas Manns Klassiker (...) Das schillernde Ge­sellschaftsporträt, getarnt als philosophische Komödie, wech­selt dabei zwischen skurriler Ironie und koketter Romantik."
SZENE, Hamburg

"Sprachlich haben Buck und Kehlmann Erstaunliches geleistet: Viele Originalsätze haben es in den Film geschafft, ohne dass die Dialoge gestelzt wirken würden."
HAZ

"Der Gin Tonic unter den Thomas-Mann-Verfilmungen."
Süddeutsche Zeitung

"Detlev Buck hat Thomas Manns Hochstapler-Roman verfilmt. Ein wenig schrill, opulent ausgestattet und mit zwei wunderbaren Hauptdarstellern."
Zeit.de

"Sehr unterhaltsam"
ARDmoma

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

MI
22.09.
17:45
DO
23.09.
17:45
FR
24.09.
17:45
SA
25.09.
17:45
SO
26.09.
13:15
17:45
MO
27.09.
17:45
DI
28.09.
17:45
MI
29.09.
17:45