Filmportrait:
Die Frau in Gold

Filmplakat Die Frau in Gold

Die Frau in Gold


"Helen Mirren spielt ganz großartig." ZDFaspekte - "Eine bewegende Geschichte über das Wettmachen sozialer Ungerechtigkeiten" THE HOLLYWOOD REPORTER
GB 2014
R: Simon Curtis, mit: Helen Mirren, Ryan Reynolds, Katie Holmes
Länge: 107 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Maria Altmann wollte nie wieder in ihre österreichische Heimat zurück, nachdem viele Familienangehörige den Greultaten der Nazis zum Opfer gefallen sind. Doch Ende der Neunzigerjahre macht sich die Dame von Los Angeles nach Wien auf den Weg. Dort, im Schloss Belvedere, hängt ein Werk, das einst ihrer Familie gehörte - die "Frau in Gold", Gustav Klimts Jugendstil-Porträt der Salondame Adele Bloch-Bauer, einer Tante Marias. 1938 konfiszierten die Nationalsozialisten das Gemälde, nun fordert sie es zurück.

Nach authentischen Ereignissen beschreibt der Film mit einer stets überzeugenden Helen Mirren in der Hauptrolle die emotionalen Höhen und Tiefen des acht Jahre dauernden Kampfes, den Maria und ihr Anwalt, bis hin zum Obersten US-Gerichtshof ausfechten. Das Drama zeigt das Aufbegehren einer Einzelnen gegen das Verdrängen und Vergessen, gegen staatliche Gier und nicht zuletzt gegen die Ignoranz, mit der die Verfolgung und Ermordung der Juden nach 1945 in Österreich oft hingenommen wurden.

"Eine bewegende Geschichte über das Wettmachen sozialer Ungerechtigkeiten"
THE HOLLYWOOD REPORTER

"...eine Prise 'Downton Abbey' und gelegentlich Anklänge an die Filme von Frank Capra..."
filmdienst

"Elegant verknüpft der auf einer wahren Geschichte beruhende Film die zermürbenden Gerichtsverfahren mit Erinnerungen an das Wien der Naziezeit."
kulturSPIEGEL

"Helen Mirren spielt ganz großartig."
ZDFaspekte

"Großartig"
NDR kulrurjournal

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

SO
04.02.
11:00