Filmportrait:
Otto Modersohn: SO WEIT UND GROSS

Filmplakat Otto Modersohn: SO WEIT UND GROSS

Otto Modersohn: SO WEIT UND GROSS


Zum 75. Todestag von Otto Modersohn - "eine außerordentliche Biographie ohne Schnickschnack" Süddeutsche Zeitung
D 2010
R: Carlo Modersohn
Länge: 78 Min., FSK: 0 J.

Der große norddeutsche Landschaftsmaler aus Worpswede, sein Leben, sein Werk und seine Frau, Paula Modersohn-Becker.
So weit und groß erzählt die Lebensgeschichte Otto Modersohns, in einer bisher nicht dagewesenen Konzentration.
Der Dokumentarfilm verzichtet vollständig auf moderne Quellen, Ansichten, Kommentare und Materialien. Seiner eindringlichen Bildsprache liegen ausschließlich zeitgenössische Bildmaterialien Filme, Fotografien, Reproduktionen von Gemälden, Zeichnungen und Schriftdokumente zu Grunde. Die eingesprochenen Texte entstammen Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und Texten von Otto Modersohn selbst, Paula Modersohn-Becker und Rainer Maria Rilke.
Otto Modersohn versuchte zeitlebens, die Dinge tief zu durchdringen und das Wesentliche an ihnen herauszuarbeiten.

"eine außerordentliche Biographie ohne Schnickschnack"
Süddeutsche Zeitung

"Ein ungemein gelungener Dokumentarfilm "
Kölner Stadtanzeiger

„Insgesamt schließt sich hier wirklich ein Kreis bei diesem Film, der so eine Art Gesamtkunstwerk ist, eine Montage aus verschiedensten Elementen, immer in der Zeit verbleibend.“
Knut Elstermann im RBB-Radio-Eins

Offizielle Homepage